Kontakt-Formular
Inhaltsverzeichnis
Druckansicht


 

Unternehmerforum

Unternehmerforum

Am Mittwoch, dem 04. Juni 2008 führte der Handwerkerverein das angekündigte Unternehmerforum durch. Thema des Forums als Informationsveranstaltung für Firmen und Handwerker war die mögliche Senkun...

Am Mittwoch, dem 04. Juni 2008 führte der Handwerkerverein das angekündigte Unternehmerforum durch.

Thema des Forums als Informationsveranstaltung für Firmen und Handwerker war die mögliche Senkung der Lohnnebenkosten für die Firmen.

Der Vortrag erfolgte durch die GFL Unternehmensberatung, vertreten durch Frau Illgen.

Zur allgemeinen Verständlichkeit soll hier der Inhalt in Kurzform wiedergegeben werden.

„Ein Arbeitgeber hat, wenn er dem Wunsch eines Arbeitnehmers nach Entgeldumwandlung folgt und einen vereinbarten Betrag an die benannte Versicherung o.ä. zahlt, zwar keinen Nachteil aber er selbst als Unternehmer hat nichts davon. Der Vorteil des Arbeitnehmers ist, dass er durch die Einzahlung eines Betrages aus dem Brutto mehr Netto erhält als wenn der gleiche Betrag aus dem Netto an die Versicherung gezahlt worden wäre. Zum Auszahlungstermin bekommt der Arbeitnehmer eine bestimmte Summe als monatliche Rente ausgezahlt. Das ist gesetzlich geregelt.

Frau Illgen führte nun aus, dass es eine durchaus ebenfalls gesetzlich geregelte Möglichkeit gibt, bei dieser Entgeldumwandlung des Mitarbeiters auch selbst als Arbeitgeber Nutzen zu haben. Dazu wird ein Instrument welches eine Kombination aus betriebswirtschaftlichen Aspekten, Betriebsrentengesetz und Alterseinkünftegesetz im Betrieb eingerichtet, eine so genannte Firmeneigene Bank, wo nun die umzuwandelnden Beträge eingezahlt werden. Der Vorteil für den Arbeitgeber ist, dass das Geld in der Firma bleibt, dort verzinst wird und auch in der Firma unter bestimmten gesetzlichen Bestimmungen verwendet werden kann. Es wirkt Steuer vergünstigend und je nach Kapitalstand kann die Firma auf Fremdkredite verzichten. Damit können auch gute oder schlechte Jahre ausgeglichen werden. Für den Arbeitnehmer ist der Vorteil dass er durch diese Lösung, bei der er durchaus auch weitere Beträge einzahlen kann, am Ende mehr Geld bekommt als bei der klassischen Lösung. Für den Arbeitgeber könnte sich dabei rechnen, dass auf Grund dieser auch für den Arbeitnehmer günstigen Sachlage die Mitarbeiterfluktuation verringert wird.

Die Vorteile liegen für den Unternehmer in der Liquidität, Bilanzneutralität, in der Flexibilität und der Mitarbeitermotivation sowie in der Senkung der Berufsgenossenschaftsbeiträge. Die Vorteile für den Arbeitnehmer liegen in der Sicherung des Arbeitsplatzes und im Betrag was der Arbeitnehmer monatlich zum leben zur Verfügung hat, also einer indirekten Lohnerhöhung ohne das er den Arbeitgeber nach einer Lohnerhöhung fragen muss.

Der Arbeitnehmer und Arbeitgeber sollten gemeinsam die Steuervorteile nutzen wie die Großen Firmen es bereits jahrelang tun.“

Für Interessenten steht die durchführende Firma gern für weitere und für die jeweilige Firma speziell interessierende Fragen zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich dazu an

GFL-Unternehmensberatung, Telefon: 03522/521597 oder gfl-beratung@web.de

     Handwerkerverein „Einigkeit“ 1888 Lausa e. V. - immer eine sichere Bank für Weixdorf

Handwerkerverein Einigkeit Lausa 1888 e.V.
gez. Peter Steinigen